HENRI 2012

IN DER HÖHLE DES WORTES

Die über 1.000 Gäste aus Kultur, Medien, Politik und Wirtschaft des HENRI 2012 wurden mit einer großen Lounge überrascht: Die „Guckkastenarchitektur“ des über 100 Jahre alten Hamburger Schauspielhauses wurde aufgebrochen, indem Bühne und Zuschauersaal zu einem einzigen Raum verschwammen. Das Kernstück bildete ein Rundscreen über einer Bar. Dieser maß im Durchmesser vier Meter und wurde im Verlauf der Inszenierung wiederholt zum Spielort journalistischer Dialoge. Der schwebende Zylinder war in Form und Funktion eine Reminiszenz an die klassischen Druckmedien und schlug durch die auf den Zylinder rotierend projizierten Inhalte eine Brücke in die Gegenwart.

BÜHNENDESIGN Andrea Bohacz | SceneDeluxe // VIDEODESIGN eachfilm GmbH // LICHTDESIGN Gunther Hecker // FOTOS Peter Lund // LOCATION Deutsches Schauspielhaus Hamburg // KUNDE Gruner + Jahr AG & Co KG

 

 

PROJEKTE